Haarschneider Test

Haarschneider Test: Ihr Informationsportal rund um Haarschneidemaschinen, Haartrimmer, Bartschneider. Wir testen Produkte zum Haare selber schneiden und helfen Ihnen dabei, das passende Produkt auszuwählen. Haarschneider gibt es sehr viele, von preiswert bis hochpreisig. Dabei ist es nicht einfach, das passende Haarschneidegerät für die persönlichen Bedürfnisse und Anforderungen zu finden.

Haarschneider-Test

Dieses Informationsportal soll Ihnen die Entscheidung erleichtern.
Sie wollen eine gute Haarschneidemaschine, um Haare zu schneiden und nicht endlose Recherche, um ein vernünftiges Angebot zu finden. Wir nehmen Ihnen diese Recherchearbeit ab und liefern Ihnen fundierte Fakten, Testergebnisse und Qualitätsurteile über eine Vielzahl an Haarschneidern, sodass Sie am Ende alle nötigen Informationen auf einen Blick haben und sich innerhalb kurzer Zeit für ein Gerät entscheiden können, ohne Ihre Entscheidung im Nachhinein bereuen zu müssen.

Haare selber schneiden

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, sich die Haare selbst zu schneiden, anstatt zum Friseur zu gehen. Verständlich: denn die Anschaffung einer Haarschneidemaschine rentiert sich in der Regel bereits nach wenigen Monaten. Sich mit einem Haarschneider selbst die Haare zu schneiden ist deutlich einfacher, als die meisten Menschen glauben. Die Handhabung eines Haarschneidegeräts ist seht intuitiv und bereits nach wenigen vorsichtigen Anwendungen beherrscht man das Gerät so sicher, dass einfachere Haarschnitte kein Problem mehr darstellen. Mit der Zeit entwickelt man „ein Gefühl“ für den Haartrimmer und kann bereits anspruchsvollere Haarschnitte zaubern.
Haben Sie sich dafür entschieden, einen Haarschneider zu erwerben, kaufen Sie nicht blind! Wir testen für Sie die Geräte und geben Ihnen mit unseren Testergebnissen eine gute Entscheidungsgrundlage.

Für wen ist ein Haarschneider geeignet, für wen nicht?

Haare schneiden will gelernt sein? Mit etwas Übung ist für einfache Schnitte nicht einmal der Gang zum Frisör nötig. Mit einem hochwertigen Haarschneider lässt sich Top-Frisur auch zu Hause umsetzen. Geeignet ist eine gebrauchsstarke Haarschneidemaschine vor allem für Männer, die einen akkuraten Kurzhaarschnitt bevorzugen. Hochwertige Geräte erlauben es, beim Haare schneiden verschiedene Längen umzusetzen. Kinder wollen beim Haare schneiden am liebsten schnell fertig sein. Für kleine Zappelphilipps rentiert sich der Haarschneider besonders. Ihre Frisuren kosten beim Frisör nicht viel, aber auf Dauer gesehen ein ordentliches Sümmchen. Auch ist der kleine Kopf ruck-zuck auf eine praktische Länge zurecht frisiert, ohne Frust für Eltern und Kind.

Familientauglicher Haarschneider

Beste Voraussetzung für die Anschaffung eines Haarschneiders sind Familien mit mehreren großen und kleinen Köpfen. Vater und Sohn oder Eltern und Kinder mit Kurzhaarschnitten sparen tüchtig, wenn alle zwei oder vier Wochen ein Nachschneiden nötig ist. Die paar Minuten zum Haare schneiden finden sich direkt zu Hause leichter, als müsste jeder in der Familie für jede neue Frisur einen Frisörtermin vereinbaren. Die Anschaffung einer Haarschneidemaschine darf deshalb ruhig etwas kostspieliger ausfallen. Durch eine hohe Lebensdauer ist das ausgegebene Geld schnell wieder eingespielt. Ändert sich der Männergeschmack, leistet ein Haarschneider mit verstellbarem Aufsatz ebenfalls gute Dienste. Bis zu Längen von 40 Millimetern machen Qualitätsgeräte alles mit.

Auch beim Haarschneider gilt: Übung macht die Frisur

Wer sich nur von Profis die Haare schneiden lässt, traut sich häufig den Umgang mit einem hauseigenen Haarschneider nicht zu. Fehlt der erste Mut, dann lohnt es nicht, eine teure Haarschneidemaschine zu kaufen. Es ist ebenso möglich, dass zwar der Mut, nicht aber die Zeit da ist, das Haare schneiden mit einer solchen Maschine zu erlernen. Zwar ist es simpel, darf aber für ein gutes Ergebnis nicht eilig „dahin geschnitten“ sein. In diesem Fall bleibt der Gang zum Frisör die einzig sinnvolle Alternative zum Haarschneider. Viele Frauen tragen Frisuren bis zur Schulter oder noch länger. In solchen Fällen ist ein Haarschneider nicht geeignet. Ausnahme sind Damen mit einem Kurzhaarschnitt. Bei Langhaarschnitten sollten Sie ebenfalls lieber vom Frisör die Haare schneiden lassen. Mit Geschick gelingt dies auch zu Hause – dennoch kommt eine Haarschneidemaschine hier schnell an der Grenze ihrer möglichen Präzision.

Sollte ich mit eine Haarschneidemaschine kaufen? Eine Entscheidungshilfe

Ein Haarschneider auch für mich geeignet?

Sie sind bei dem Test auf dem grünen Daumen gelandet? Dann:

Haarschneider finden Haarschneider findenSchauen Sie sich Haarschneider auf Amazon an. Beachten Sie stets die Kundenrezensionen.

Sie sind auf dem roten Daumen gelandet? Dann:

Friseur statt Haarschneider. Guten Fruseur bei Google suchen.

Friseur statt Haarschneider

Kaufkriterien für ein Haarschneidegerät

Kaufkriterien für ein Haarschneidegerät sind für lange Haltbarkeit und erfreuliches Arbeiten wichtig. Vibrationen, Spiel von Aufsteckteilen und geringe Akkuleistung verkürzen die Lebensdauer des Gerätes. Insgesamt ist ein leichter Rasierer schwereren Varianten vorzuziehen. Das Kürzen der Haare ist je nach gewünschter Frisurenlänge alle zwei bis vier Wochen fällig. Egal, ob Fünf-Millimeter-Einheitsschnitt oder stufige Modefrisur – mit einem hochwertigen Haarschneidegerät gelingt das präzise und erfreulich.

Haarschneider nach Gebrauchsansprüchen

Was muss der „Neue“ können? Für einen Drei-Millimeter-Einheitsschnitt genügt ein Schneideaufsatz mit höchstens drei Einstellungen. Für Kurzhaarschnitte nach modischen Kriterien lohnt dagegen ein Haarschneidegerät, das von drei Millimetern bis 30 oder 40 Millimetern jede Nuance ermöglicht. Vor allen anderen Überlegungen: Achten Sie auf die Qualität des Scherkopfes. Bei hochwertigen Geräten sind die Klingen selbstschärfend. Das sorgt dafür, dass auch nach häufigem Gebrauch kein ärgerliches Ziepen vorkommt und der gewünschte Schnitt sich präzise ausführen lässt.
Ein flexibles Arbeiten von allen Seiten ermöglicht der Akku in einem Haarschneidegerät. Eine hohe Laufzeit garantiert sicheres Hantieren auch nach zwanzig oder dreißig Minuten. Ein ebenso erhebliches Kaufkriterium ist die Betriebslautstärke. Sie sollte ein leises Summen statt eines aufdringlichen Motorgeräusches sein. Niemand möchte auf seinem Kopf während des Schneidens das Geräusch eines Rasenmähers hören.
qualitätskriterien-haarschneider

Ein solides Haarschneidegerät wackelt nicht

Ein hochwertiges Haarschneidegerät vibriert unter Testbedingungen nicht. Tut es das doch, dann sind die Teile im Gehäuse instabil verarbeitet. Dies bedeutet im Dauergebrauch hohen Schlagverschleiß und somit eine kürzere Lebensdauer des Gerätes. Jeder der Aufsteck-Aufsätze sollte sich leicht auf dem Scherkopf aufstecken lassen und unter Druckausübung kein Spiel haben. Gibt es hier Probleme, ist Kunststoff-Bruch vorprogrammiert.
Die Schnittlänge lässt sich bei einem hochwertigen Haarschneidegerät in Zwei- bis Drei-Millimeter-Stufen verändern. Besonders flexible Ausführungen erlauben eine millimetergenaue Umstellung. Weil die Umstellung häufig vorgenommen wird, muss das Einstellrad sich mühelos in jeder Einstellung arretieren lassen. Das schließt unfreiwillige Verstellung während der Arbeit aus.

Leichte Geräte für längeres Arbeiten

Schließlich ist ein leichtes Haarschneidegerät einem „schweren Kasten“ vorzuziehen. Dies ist wichtig, damit auch längeres Hantieren nicht zur unerfreulichen Mühe wird. Nicht zu vergessen: Die äußere Form. Ein hochwertiges Haarschneidegerät sieht aus gutem Grund schnittig aus. Dadurch liegt die Maschine griffig in der Hand und frisiert auch nach langer Gebrauchsdauer jeden Stufen- oder Einheitsschnitt präzise und mühelos.

Welche Lebenserwartung hat so ein Haarschneider überhaupt?

Wie lange eine Haarschneidemaschine ihren Dienst zufriedenstellend tut, hängt von der Lebensdauer der Komponenten und der Pflege ab. Geringer Schlagverschleiß ermöglicht den Einsatz für ca. zwei bis vier Jahre. Ebenso sind die Aufsatzteile unverwüstlich, wenn sie sich bequem aufstecken lassen und bei der Arbeit kein Spiel haben.

Lebensdauer einer Haarschneidemaschine – der Schneidaufsatz

Der Schneidaufsatz wird bei jedem Schneideprozess extrem belastet. Selbstschärfende Klingen einer hochwertigen Haarschneidemaschine stumpfen nach etwa zwei Jahren allmählich ab, je nach Gebrauchshäufigkeit und Belastung. Einiges lässt sich durch gründliche Reinigung und Pflege nach Gebrauch erzielen.
Spezielles Öl verhindert Wärmeentwicklung während des Schneidens. Dadurch nutzen sich die Klingen weniger ab. Eine Verlängerung der Lebensdauer um das Dreifache ist damit möglich. Wenn allerdings das Schneiden zur Tortur wird, weil es nur noch ziept und rupft, dann helfen Öl und Pinsel nicht weiter – hier ist Zeit für eine Neuanschaffung.

Akkuleistung der Haartrimmer als Kriterium

Knackpunkt der technischen Lebensdauer ist der Akku. Hier lohnt sich die gewissenhafte Nachforschung bei Anschaffung der Haarschneidemaschine. Die angegebene Laufzeit bei Neugeräten liegt bei 35 bis 80 Minuten für hochwertige Maschinen. Über Monate, selten Jahre, bleibt dies auch tatsächlich so.
Abhängig von der Häufigkeit des Gebrauchs ermüdet der Akku irgendwann. Nach spätestens zwei Gebrauchsjahren lässt die Leistung nach. Trotzdem kann die Haarschneidemaschine noch weiter genutzt werden: mit einem Netzkabel. Eine präzise Frisur benötigt mindestens zehn Minuten Arbeiten. Schwächelt der Akku, hält ein ausreichend langes Netzkabel den Haarschneider jetzt weiterhin brauchbar bei Leistung.

Wie aufwendig ist die Reinigung und die Pflege eines Haarschneiders?

Moderne Haarschneider lassen sich sehr leicht und unkompliziert reinigen. Das Ölen des Scherkopfes ist nur noch bei wenigen Haartrimmern nötig, die meisten Hersteller setzen auf selbstschärfende Klingen. Die Reinigung der Haarschneider ist simpel: Die einzelnen Teile des Trimmers lassen sich mit einem Handgriff abnehmen und problemlos beispielsweise mit dem Staubsauger reinigen. Viele Haarschneider sind mittlerweile sogar wasserfest und lassen sich bequem unter fließendem Wasser reinigen.

Ich möchte gerne eine Haarschneidemaschine kaufen, wie viel sollte ich für einen soliden Haarschneider ausgeben?

Eine brauchbare und solide Haarschneidemaschine kostet heutzutage nicht mehr als 30 bis 50 Euro. Profigeräte können 100 Euro und mehr kosten. Welche Haarschneidemaschine Sie sich anschaffen, hängt maßgeblich von Ihren individuellen Ansprüchen und Anforderungen ab. In der Regel reicht ein Standardgerät für die meisten vollkommen aus. Auch die Haarschneider aus dem unteren und mittleren Preissegment brauchen sich nicht verstecken. Die Hersteller leisten hier überwiegend gute Artbeit bringen gute Geräte auf den Markt, was sich sowohl in der Qualität als auch im Funktionsumfang sowie in der Handhabung ausdrückt.

Ich habe keine Zeit, ausführliche Testberichte zu lesen. Könnt ihr mir nicht direkt ein Gerät empfehlen?

Kein Problem, hier sind unsere Quicktipps:

 

Der preiswerte Allrounder Der preiswerte Allrounder

 

Der solide Alleskönner Der solide Alleskönner

 

Der hochpreisige Profi Der hochpreisige Profi

Wie wir Haarschneider testen

Viele der Geräte, die wir präsentieren (Haarschneider, Trimmer, Rasierer), testen wir selbst. Haarschneidegeräte, die wir selbst im Einsatz haben, testen wir selbstverständlich kontinuierlich und langfristig und aktualisieren stets die Testergebnisse, wann immer neue Erkenntnisse gewonnen werden. Für eine möglichst objektive und umfassende Beurteilung und Bewertung der Geräte, die wir selbst nicht testen, aggregieren wir möglichst viele Informationen, die wir zu diesen Haarschneidern bekommen können. Diese Informationen aus vielfältigen Quellen werten wir objektiv aus und fassen sie zu einem aussagekräftigen Testergebnis zusammen. Wir haben keinerlei Kooperationen oder Deals mit einzelnen Herstellern von Haarschneidegeräten und bewerten die Geräte absolut unvoreingenommen und objektiv.

 

(c) Header-Grafik: olegtoka / 123RF Stock Foto